Impressum 

Die Sechsjährigen der jüdischen Grundschule lernen schon einiges über Israel

Die Jüdischen Kulturtage im Rheinland 2015 mit dem Motto „angekommen – jüdisches [er]leben“ wurden gesteuert und koordiniert durch die Mitglieder des Steuerungskreises in Zusammenarbeit mit den Fachgruppen-Koordinatorinnen. Die Projektleitung liegt beim Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R. in Kooperation mit der Synagogen-Gemeinde Köln K.d.ö.R.

Schirmherrschaft
Frau Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen
Herr Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Verantwortliche Koordination
Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Paul Spiegel-Platz 1,
40476 Düsseldorf, Tel.: 0211 - 469 12 56, E-Mail: info@jktnrw.de
Dr. Regina Plaßwilm, Gesamtkoordinatorin
Herbert Rubinstein, Projektleiter

Steuerungskreis
Koordination, Konzeption und Planung:

Dr. Christian Esch, Direktor NRW Kultursekretariat Wuppertal
Monika Heigermoser, Leiterin Kulturbüro Wuppertal
Dr. Thomas Hoeps, Leiter Kulturbüro Mönchengladbach
Wilfried Johnen, Geschäftsführer des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Düsseldorf
Dr. Regina Plaßwilm, Gesamtkoordinatorin, Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Düsseldorf
Herbert Rubinstein, Projektleiter, Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Düsseldorf
Marianne Schirge, Leiterin Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Ruth Schulhof-Walter, Städtekoordinatorin, Synagogen-Gemeinde Köln
Mirjam Siebenlist, Stellvertretende Amtsleitung, Kulturamt der Bundesstadt Bonn

Fachgruppen-Koordination
Kristiane Michels, NRW KULTURsekretariat Wuppertal - Fachgruppe Literatur
Kathrin Rittgasser, Filmmuseum Düsseldorf - Fachgruppe Film
Dr. Regina Plaßwilm und Herbert Rubinstein - Fachgruppe Eröffnungsveranstaltung unter Mitarbeit von Wilfried Johnen und Michael Rubinstein

Redaktionelle Bearbeitung
Dr. Mechthilde Vahsen, Feedback – Lektorat + Textservice, Düsseldorf

Grafisches Konzept und Design
BÜRO ULLRICH grafik design, Düsseldorf

Gestaltung der Homepage
LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Düsseldorf

Redaktionsschluss
27. Januar 2015

 - Änderungen vorbehalten -

Impressum 

Die jüdische Gemeinde Düsseldorf ist die größte in NRW und drittgrößte in Deutschland Bildnachweis:


Umschlag: photocase, istockphoto; Foto Eröffnungsveranstaltung: Foto Heinrichs; Arthouse Commercio Movie AG; Abi Shek: Abi Shek; Melanie Stegemann; Adressat unbekannt: Verlag Hoffmann und Campe; Adriana Altaras: Jessica Brauner; Alexander Weniaminowitsch – Chwostenko-Chwostow: Rubinstein; Alexandra Friedmann: Gerald von Foris / Graf Verlag; Alles koscher: Senator; Anderswo: HFF Potsdam & Manthey Filmprod.; Arkady Shilkloper & Vadim Neselovskyi: Promo; ART Ensemble NRW: privat; Ashkenaz Project, Alan Bern: Lloyd Wolf; Axel Fischbacher: Uwe Kuhlmann; Claudi Kettler; Bastian Fleerman: privat; Batia Wang – Gold Object: Batia Wang; Benjamin Stein: Chris Janik; Bethlehem: Real Fiction Filme; Bitte vergessen Sie mich nicht: privat; Bojan Vuletic: Emanuela Dani; Bonner Klezmertage: Klaus Kassel; Buchstabenkatze: Eva Maria Sand; Chag Sameach: Tim Zanko; Chagall: VHS Krefeld; crazy freilach: Jens Wenzel; Cukunft: privat; Cupcakes: PRO FUN MEDIA; Dancing Arabs: Eitan Riklis; Dancing in Jaffa: MFA + FilmDistribution; Daniel Kahn: privat; David Safier: Roman Raacke; declaringspace: Georg Dammer; Denkmal Else Lasker-Schüler: privat; Der jüdische Friedhof in Siegburg: Holger Arndt, Bonner General-Anzeiger; Der letzte Mentsch: Farbfilm Verleih; Der Mond ist jüdisch: N.N.; Der Stadtneurotiker: MGM Home Entertainment; Die Wohnung: Salzgeber; Dima Sirota & Band: privat; Dr. Ingrid Schupetta: Villa Merländer e.V.; Duo Brillaner: Shirley Brill; Duo Dasch / Raue: Christoph Giese; Düsseldorf reist durch den jüdischen Kalender: Tim Zanko; Düsseldorfer Kinder reisen durch Israel: Tim Zanko; E L E V E N: Andrea Morein; Ein Sommer in Haifa: Bildkraft; Elana Katz: privat; Elazar Benyoëtz: Sepp Spiegl; Elija Avital: Elija Avital; Emmerich Kalman: Theater Krefeld Mönchengladbach; Engel mit nur einem Flügel: Helena Brinkmann; face to face: Wilfried Neuse; Faith and Tolerance after the Holocaust: N.N.; Friedemann Spicker: privat; Friends From France: Les Films du Poisson; Geoff Berner: Geheimagentur; Georg Brinkmann: www.nu-klezmer.de; Gerdas Schweigen: Britzka Film; Get - Der Prozess der Viviane Amsalem: Salzgeber & Co Medien GmbH; Gregor Scholl: privat; Gregor-Henze: privat; Güterbahnhof Düsseldorf-Derendorf: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf; Hannas Reise: 2Pilots Filmproduction GmbH; Hans Jonas: Klaus Möhlenkamp; Hans Weil: Zhenia Couso Martell; Heidrun Holtmann: Bettina Stoess; Helmut Kuhnhenn: Christian Caspari; Hiob: Roman Vishniac; Karl-Bernd Karwasz; Historisches Rathaus, Judengasse: Kölner Stadtführer e.V. ; Ida: Arsenal; IdentitätsMetamorphosen: Zipora Rafaelov; Ido Ben-Gal, Amnon Seelig und Assaf Levitin: privat; If It All: Uri Nevo; Igor Levit: Felix Borede; Ingeborg Bachmann: Privatbesitz; Ingeborg Semmelroth: privat; Ingrid Bachér: privat; Innenraum-Synagoge-Bochum: privat; Itamar Erez & Yshai Afterman: privat; Janácek Trio: Petra Hayska; Jane Dunker: Mark Leonhard; Jeannette Schüler: privat; Jüdische Satiren: privat; Jüdischer Friedhof auf dem Nordfriedhof: privat; Jüdisches Köln: Kölner Stadtführer e.V. ; Julia Wolff: privat; Jürgen Wilbert: privat; Kaddar und Rubinstein: Uwe Ziss; Kaddisch für einen Freund: Farbfilm; Kadima Steps: privat; Katharina Gun Oehlert und Karola Pasquay: Olaf Staschick; Kibbutz Contemporary Dance Company: Uri Nevo; Kj263: Hanne Brandt; Klezmer Tunes: Klezmer Tunes; Kol Cole: Jorge Luis Arzola; Köln Steine: Kölner Stadtführer e.V.; Kolot scharim: privat; Künstlerische Positionen aus Israel: Avraham Eilat; Land Akupunktur: Kaiser Antonino Dance Ensemble; Lauf Junge lauf: NFP; Lena Gorelik: Charlotte Troll; Lily Brett: Bettina Strauss; Lisa Schell und Gertrud Kolmar: Rolf Neddermann; Literaturkonzert: privat; Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal: Frank Sonnenberg; Maria Schrader: Christina Fenzl; Marianne Sägebrecht: Promo; Marianne Sägebrecht: Promo; Marlene Dammers: Wolfgang Dammers; Maschgiach: Alexander Schmalz, LVR; Max Davidson Comedies: N.N.; Merländer Villa: Villa Merländer e.V.; Michael Degen: Steffen Jänicke; Miriam Doron: privat; Mirjam Pressler: Karen Seggelke/Beltz & Gelberg; Mivos Quartett: Ralf Puder; Mondschein: Ursula Kaufmann; Monique Lansdorp, Rolinha Kross, Haytham Safia: privat; Moshe Cohen: Katja Ritter; My Uncle: Eran Barak; Nachlese: Wladyslaw Pasikowski; Norbert Reichling: privat; Nova Antiqua: privat; Nur eine Rose als Stütze / Marianne Sägebrecht: Promo; Olga Grjasnowa: Peter-Andreas Hassiepen / Hanser; Olga Grjasnowa: Rene Fitzeck ; Omer Klein: Promo; CAMELS (Videostill): Oskar Abosh; Paul Abraham: Theater Krefeld Mönchengladbach; Paul Celan: privat; Piotr Pazinski: privat; Plötzlich Gigolo: Concorde Filmverleih; A Tickle In The Heart: Klaus Kassel; Randi Crott: Tom Luther Fotography; Richie Beirach: privat; Ronny Someck: Isabelle Lagny; Rose Ausländer: Basis Film-Verleih, Berlin; Roswitha Dasch: Ingo Klatt; Roswitha Dasch und Ulrich Raue: Dasch/Raue; Russen Jude Deutsche: Michael Kerstgens; Ruth Frenk: Ruth Frenk; Scherbentanz: avindependents Film & TV GmbH; Scherenschnitt und Buchstabenbidlder: Eva Maria Sand; Schippkus – Heeder: Stadt Krefeld. Presse und Kommunikation; Schlamasel Masel: privat; Schnee von gestern: Film Kino Text; Stick it out to the end: Wilfred H.G. Neuse; Svetlana Jebrak: privat; Synagoge Bergisches Land: privat; Synagoge-Bochum-außen: privat; Talya G. A. Solan: privat; Talya G. A. Solan & Yamma Ensemble: privat; The Green Prince: Hans Fromm; The Hilbert Space: Wolf Schmidt, Peter Fischer, JL McNutt; Thomas Meyer: Lukas Lienhard; Thora Rolle: Achim Kukulies; Tischsegen: privat; Titelbild Grünebaum: Emons Verlag; Titos Brille: x-verleih; Tobias van de Locht: privat; Traumrose: Ingo Klatt; Ute Büchter-Römer und Nadja Bulatovic: privat ; Von Augenblick zu Augenblick: privat; Walk on Water: Arsenal; Waltraud Knops: R. Resch-Rüffer, M. Knops; Wär´ nur die Sehnsucht nicht so groß: Rina Cervinscaia; We forgot: privat; Wladimir Wassiljewitsch - Lebedew: Rubinstein; Wolfgang Reinke: Villa Merländer e.V.; Yasmeen Godder: privat; Youth: Vered Adir

Alle anderen Rechte liegen bei den Autoren. © 2015


Der Bildnachweis für Düsseldorf listet die vorliegenden Anmerkungen der Veranstalter auf: Veranstaltung, Bildtitel (Motiv), Fotograf/-in, Copyright, soweit benannt.


Abi Shek O.T., 2009, Holzschnitt auf Leinwand, 150 x 116 cm
Alles koscher © Senator
Alles koscher in Düsseldorf © WDR
Amor Fati - Liebe zum Schicksal Zugfenster_Lisa Schell und Gertrud Kolmar, © Rolf Neddermann
Bejt Olam oder der gute Ort. Aufräumarbeiten auf dem jüdischen Friedhof
Bridges Theater MG, Nachtkonzert I, ART Ensemble
Chag Sameach Fotos: Tim Zanko
crazy freilach „Klezmer goes crazy“ © Jens Wenzel
Cukunft © Cukunft
Cupcakes © PRO FUN MEDIA
Daniel Kahn & Painted Bird Foto: Daniel Kahn
David Safier, Lesung aus „28 Tage lang“ © Roman Raacke
Der Rabe und der Esel Ashraf Fawakhry, „Visit Palestine“
Der Stadtneurotiker MGM Home Entertainment
Die Wohnung Foto: Verleih
Dima Sirota & Band privat
Düsseldorf reist durch den jüdischen Kalender Foto: Tim Zanko
Düsseldorfer Kinder reisen durch Israel Foto: Tim Zanko
Düsseldorfer Literaturkonzert Peter Welk, Georg Corman, Mascha Corman, Foto: © Künstler privat
Duo Itamar Erez Itamar Erez & Yshai Afterman
Emanuel Gat-Folkwang Tanzstudio „Mondschein“ © Ursula Kaufmann
face to face – Künstlerporträts aus Israel Bob Nechin, Glaskünstler, Ein Hod
Gedanken an die Worte, Lyrik mit Ronny Someck und seinem Übersetzer Frank Schablewski Ronny Someck, © Isabelle Lagny
Gerdas Schweigen Foto: Verleih
Hiding and Seeking: Faith and Tolerance after the Holocaust Foto: Verleih
Hier & Jetzt – Angekommen – Zurückgekommen Batia Wang, Stolperstein - „Alles am Platz und nichts ist in Ordnung“, Foto: Gideon Sela/Franz Bößer – „Monolitical Pyramids from Carmel Stones“
IdentitätsMetamorphosen Zipora Rafaelov, „Licht-Säule“, 2003, Rheinisches Landesmuseum Bonn
Im Anfang war die Nachtigall. Dr. Ferdinand Schlingensiepen
Janácek Trio: Musik tschechischer jüdischer Komponisten Janácek Trio
Kadima Steps privat
Künstlerische Positionen aus Israel Installation und Foto: Avraham Eilat
Künstlerische Positionen aus Israel, Werkgespräch Foto: Eran Barak
Lesung von Ingrid Bachér Ingrid Bachér, © Ulrich Erben
Lily Brett liest aus „Immer noch New York“ Lily Brett, © Bettina Strass
Max Davidson Comedies Flaming Fathers, © Filmmuseum München
Nachlese Foto: Verleih
Nur eine Rose als Stütze Marianne Sägebrecht, © Agentur Olivia Reinecke
Olga Grjasnowa, Lesung aus „Die juristische Unschärfe einer Ehe“ Olga Grjasnowa 2012, © René Fietzek
Omer Klein Promo
Paul Celan – Atemwende und Herzzeit Briefe Das MIVOS Quartet mit dem Trompeter Nate Wooley
Piotr Pazinski © Piotr Pazinski
Russen Juden Deutsche Foto: Michael Kerstgens, © jmberlin
Sammlung Rubinstein-Horowitz Chwostenko-Chwostow, Alexander Weniaminowitsch, Soldaten in der Wüste. Kostümentwürfe/Lebedew, Wladimir Wassiljewitsch, Modell mit schwarzen Strümpfen, 1929, © Rubinstein-Horowitz
Scherbentanz Foto: Verleih
Schlamasel Masel Kindertheater Traumbaum
Sergej Lochthofen: „Schwarzes Eis“ und „Grau“ Buchcover „Grau“, 2014
Spuren jüdischen Lebens in Kaiserswerth Frei nach Heinrich Heine, Foto und Bild: Elena Wohlreich
Sternzeichen Igor Levit, Foto: Felix Broede
Synagogale und israelische Musik © Shani Bar-On
The Ashkenaz Project Alan Bern, Foto: Lloyd Wolf
Traumrose Roswitha Dasch und Katharina Müther (v.l.)
Von Augenblick zu Augenblick – Juden in Düsseldorf nach 1945 Grundsteinlegung der Synagoge am 9.11.1956. Befüllen der Zeitkapsel. Bildnachweis: Sammlung der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
Von A(usländer) bis Z(weig): deutsch-jüdische Literaturgeschichten Rose Ausländer, Czernowitz, 1931. Quelle: Ausländer-Nachlass, Heinrich-Heine-Institut/Stefan Zweig, Widmungsgedicht an Herbert Eulenberg, undatiert. Quelle: Heinrich-Heine-Institut
„We forgot“ von Sharon Paz Projektionen und Live Performance überlagern sich in der begehbaren Installation von Sharon Paz, © Sharon Paz
Yasmeen Godder: „Lie Like A Lion“ © Yoav Brill
Zeruya Shalev, Lesung aus „Für den Rest des Lebens“ Maria Schrader, © Christina Fenzl
2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß Foto: Verleih
10. Paul Spiegel Filmfestival – Jüdische Welten Lauf Junge Lauf, © NFP

<<< zurück